Dass die ÖH – speziell die ÖH Uni Wien – mit linksextremen Organisation stark vernetzt ist und sogar Überschneidungen aufweist, zeigt sich auch an einem Beispiel, welches wir euch hier aufzeigen möchten.

Geht man auf der Webseite der „Offensive gegen Rechts“, welche für ihre Krawalldemos gegen den Akademikerball oder unter anderem in Spielfeld (etliche Angriffe auf Autos etc.) bekannt ist, auf das Impressum, dann wird man sich als normaler Student einfach nur wundern. Denn im Impressum dieser militanten, linksextremen Organisation steht die Studienvertretung Politikwissenschaften.

Unsere Aufgabe als RFS Wien ist es jetzt herauszufinden, wie viel Geld von euren ÖH-Beiträgen, vom Ministerium etc. über Umwege in die „Offensive gegen Rechts“ fließt und diese Unterstützung abzudrehen. Wir werden deshalb auch bei der Studienvertretungswahl Politikwissenschaften mit einem starken Team antreten. Um diesen Extremisten den Geldhahn abzudrehen und sie zu kontrollieren bedarf es eurer Hilfe. Gebt uns im Mai eure Stimme, es liegt an euch etwas zu verändern, wir sind bereit!

Kommentar verfassen