Aktuell werden Studenten mit Familien und Kindern seitens des Staates aber auch der ÖH stiefmütterlich behandelt. Gezielte Förderungen und Unterstützungen existieren quasi nicht. Angesichts des demographischen Wandels ist es eminent wichtig, Kinder und Familien zu fördern. Gerade unter Akademikern ist der Kindermangel enorm. Dies wirkt sich auch auf die gesellschaftliche Entwicklung und Zusammensetzung aus. Daher sind Familienwünsche von angehenden Akademikern explizit zu unterstützen.

Der RFS fordert:
* die Möglichkeit einer stundenweisen Betreuung für Kinder
* die Wiedereinführung des ÖH Kindergartens
* Lernzonen mit Kinderspielbereich für Studenten mit Kindern
* ein Familienreferat als Anlaufstelle für Mütter und Väter
* den Ausbau der Online-Streams und Online-Unterlagen: Gerade für Eltern ist es einfacher von zu Hause zu studieren
* für Mütter und Väter zugängliche Wickelräume

Kommentar verfassen